Donnerstag, 13. Februar 2014

{{Seelen-Strip}} Wie ich zum Visual Kei kam und wie sich mein Leben seither verändert hat

Hallo meine lieben Kekschen.

Heute möchte ich ein bisschen persönlicher wieder werden. Einigen hatte mein Tag ja gefallen, deshalb schreibe ich nun ein bisschen mehr über mich. 


*Disclaimer: Wer nicht weiß, was Visual Kei eigentlich ist, Wikipedia ist dein Freund. Für den ersten, groben Eindruck reicht das. Wer mehr Fragen hat, oder etwas genauer wissen will, einfach fragen. Ich beiße nicht :3*

Wie euch vielleicht aufgefallen ist, bin ich nun nicht die unscheinbarste Person, was mein Auftreten angeht. Meine Haare sind bunt, mein Kleidungsstil unkonventionell und meist gegen den "Trend" und so weiter. Ich bin in der Szene des VK (oder Visual Kei) hier in Deutschland und fühle mich da ziemlich wohl. Auch wenn es in der Szene wohl viele gibt, die mich nicht dazu zählen würden.
Aber mal ehrlich: Denkt ihr, die Members einer Band wie z.B Jupiter laufen auch in ihrem Alltag so rum wie sie auf der Bühne oder zu Fotoshootings aussehen?
Und ich weiß, dass ich nicht den "Maßen" des VK entspreche, bei weitem nicht. Aber so what? Ich mag es, und man kann es in jeder Kleidergröße tragen, wenn man weiß wie (ich würde NIEMALS bauchfrei tragen wie z.B Teru von Jupiter XD)


Seit dem ich in der VK-Szene bin, fühle ich mich pudelwohl. Ich mochte Japan schon seit dem Kindergarten, es fing ganz klassisch mit Sailor Moon an. Danach kamen immer mehr Animes dazu.
Als ich in die 6. Klasse kam, zogen wir um (im Allgemeinen sind wir sehr oft umgezogen >.<) und ich kam auf eine neue Schule. Dort fand ich zumindest eine Freundin sehr schnell, mit der ich immer noch befreundet bin. Und sie stellte mir eine CD zusammen, von MUCC. Sie hörte damals schon J-Rock etc.

MUCC v.l.n.r.: Miya (GU.) Tatsuro (VO.) Satochi (DR.) YUKKE (BA.)
Seitdem war es um mich geschehen. Ich mochte den Klang der Sprache, ich mochte die Art der Lieder und auch Tatsuros (Sänger von MUCC) Stimme bzw seine Art zu singen. Die Gefühle, die dabei rüberkommen, ohne dass man die Worte versteht. Gott, ich kriege Gänsehaut :3

Dieses Jahr habe ich also mein 10-Jähriges in der Szene, mein Gott bin ich alt...XD (Anmerkung: Ich werde grade mal 22 :D Ok, ist doch alt. XD)
Und wie ihr im Musik-Tag schon erfahren habt, ist das bei mir und MUCC eine ewige Liebe. (Um es mit den Worten von Die Ärzte zu sagen: "Diese eine Liebe, wird nie zuende geh'n..." - Westerland)

Aber im allgemeinen mag ich den J-Rock sehr gerne, auch andere Bands. Zur Zeit sehr stark Girugamesh, einfach super :3

Ich style mich gerne im VK-Stil, sehr gerne. 
Ich werde auch mal Tutorials machen, wenn ihr Bock drauf habt. Schreibt das einfach mal, dann mache ich sowas gerne :) Jetzt habe ich ja halbwegs Zeit. 
Aber ich mag das auch nicht jeden Tag, es ist einfach ne riesen Arbeit. 

Viel wichtiger ist mir aber, was der VK mir gegeben hat. Gerade MUCC. 


Mein Leben war und ist nicht das einfachste. Viele Probleme, viele Vertrauensbrüche. Sehr viele daraus resultierende Probleme. Ich möchte nun so öffentlich nicht weiter darauf eingehen, wer es wissen möchte, kann mich gerne mal privat fragen.
Mein Leben war wirklich nicht einfach bisher, es ist nun weitaus ruhiger geworden als vor meinem 18. Geburtstag aber immer noch nicht grade umwerfend toll. Aber es gibt immer gute Tage, z.B wenn ich mit Freunden unterwegs bin. Mein Leben ist nun nicht nur total depri ;)
Aber die Musik half mir durch die größten Tiefs hindurch, nachdem ich auch die Texte kannte. Ich fühlte mich verstanden. Musik kann so vieles für dich tun. Wenn du niemanden hast, der dich in den Arm nimmt, dann kann das auch die Musik für dich tun. Sie kann dich auffangen. Musik ist eine unglaublich starke Macht.
Ohne den Einfluss wäre ich glaube ich heute nicht die Person, die ich eben bin.
Jeder sollte etwas finden, mit dem er sich vollkommen fühlt. Bei mir ist es eben die Musik, die Szene, und die Menschen, die ich dadurch kennen gelernt habe. Das macht mich unglaublich glücklich. 




Ich hoffe, dieser kleine Einblick hat euch gefallen und ihr könnt nun etwas mehr mit mir anfangen :) Für weitere Fragen stehe ich euch natürlich immer und gerne zur Verfügung. 


Küsschen und Knuddler!
Euer Terrorkeks~

Sonntag, 2. Februar 2014

{{Parfüm-Review-Serie}} Katy Perry EdP "Purrr"

Hallo meine lieben Kekschen!

Und es geht weiter in der Riege der Reviews! Das heutige Objekt ist folgendes: Katy Perry's Duftdebut "Purrr". Auch hier wieder...VERPACKUNGSOOOOOPFER!!! :D Ihr werdet sehen, falls ihr den Duft nicht kennt, was ich meine...





Eckdaten:

- erhältlich in Parfümerien wie Douglas, auch Online 
- verfügbar in 30ml und 50ml 
- Preis liegt bei 39,95€/50ml bei Douglas


Aussehen des Flakons und der Verpackung
Schaut euch bitte mal das süße Kätzchen an! Wer kann da NEIN sagen? *3*
Gleich vorne weg: Ich habe keine Verpackung für diesen Duft, da ich ihn fast unbenutzt auf Ebay ersteigert habe zu einem Spottpreis :3 Ich habe hier den 30ml Flakon.
Der Flakon ist an ein Kätzchen angelehnt. Ihr seht ja das kleine Köpfchen mit den süßen Öhrchen und die Augen aus Glassteinchen. Außerdem hat das Kätzchen auch ein wunderschönes Halsband mit einem Herzanhänger um, auf dem "Purrr" steht.
Zwei Rillen entlang des Flakons deuten Pfötchen an, die in einem silbernen Fuß des Flakons enden.
Auf der Rückseite hat das Kätzchen auch ein süßes Schwänzchen.
Der Kopf ist abnehmbar und darunter verbirgt sich der Sprühkopf. Gegen Ende des Flakons sehr ihr auch nochmal den Aufdruck "Katy Perry". 

















Hier seht ihr noch ein bisschen größere Aufnahmen von Vorder- und Rückseite.

Das sagt Douglas zu dem Parfum/Duftbeschreibung

Purr by Katy Perry verführt im Auftakt mit fruchtig-süßem Pfirsich, frischem Bambus und knackig-verbotenen Apfelaromen. Das Herz präsentiert sich als blühender Garten voller weißer Jasminblüten, pinkfarbener Freesien und bulgarischer Rosen. Die Basis ist eine schmeichelnde Umarmung aus Vanille, weißem Amber, cremigem Sandelholz und Moschus.

Hier die Duftpyramide aufgeschlüsselt:

Kopfnote: Apfel, Bambus, Pfirsich
Herznote: Freesie, Jasmin, Rose 
Basisnote: Amber, Moschus, Sandelholz, Vanilleorchidee



Meine Meinung zu dem Ganzen

Was soll ich dazu sagen? Ich liebe diesen Duft, auch wenn er nicht mein absoluter Favorit ist :D Er startet wirklich sehr frisch durch den Bambus und den Apfel in der Kopfnote. Aber ich rieche auch den Pfirsich, er erinnert mich an wirklich leckere, reife Pfirsiche. Nicht künstlich oder gar ranzig, wie ich schon öfter lesen musste.
Danach geht es sehr floral weiter, aber ich finde, die Süße bleibt bestehen, es wird ein schöner, sehr tragbarer Duft. Und er ist nicht so aufdringlich und "Bämm in die Fresse" wie so manch andere Parfüms. Er hält sich ungefähr 5-6 Stunden auf meiner Haut, ich benutze 3 Spritzer am Hals und einen an den Handgelenken, bis er vollkommen verflogen ist. Danach müsste ich nachsprühen oder vorher auffrischen. Aber das finde ich, ist im Rahmen für ein "mittelpreisiges" Parfüm.
Ich finde alleine den Flakon schon Herzallerliebst und werde mir "Meow" von Katy Perry auch noch anschaffen, dies ist ein rosanes Kätzchen mit einem "M" als Anhänger. Und er sieht ebenso knuffig aus wie "Purrr".
Ich kann den Duft nur wärmsten empfehlen für alle diejenigen, die gerne süße-florale Düfte mögen und noch einen für den Alltag suchen, mit Purrr könnt ihr gut bedient sein.


Kennt ihr den Duft von Katy Perry? Oder besitzt ihr vielleicht einen anderen Duft aus ihrer Reihe, "Killer Queen" oder "Meow"? Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen und Kommentare!

Bis bald~
Euer Terrorkeks~